Kompetenzentwicklung für die digital-vernetzte Arbeitswelt

09:00 - 09:40

Vortrag

Schwerpunkte des Vortrags:

  • Herausforderungen der digital-vernetzten Arbeitswelt
  • Zwei Ziele der Kompetenzentwicklung: Welche Kompetenzen sind zukünftig erforderlich? Und: Wie lässt sich der Prozess der Kompetenzentwicklung realisieren?
  • Rolle der Stellschrauben/Kontextfaktoren im Unternehmen (Organisationsstruktur, Führung, HR, Mitbestimmung etc.)

Abstract:

Digitalisierung und KI verändern die Arbeitswelt in mehrerlei Hinsichten. Geschäftsmodelle werden weiterentwickelt, Organisationsstrukturen und Prozesse angepasst, neue Technologien kommen in verschiedenen Kontexten zur Anwendung. Erforderlich sind veränderte Kompetenzen, deren Entwicklung neue Herausforderungen stellt. Insbesondere stellen sich zwei Fragen, die in diesem Vortrag näher betrachtet werden sollen:

1. Welche Kompetenzen sind zukünftig erforderlich?

2. Und wie lässt sich der Prozess der Kompetenzentwicklung konkret unterstützen - und welche Rolle spielen die einzelnen Kontextfaktoren im Unternehmen (z.B. Führung, Strukturen, Unternehmenskultur, HR, Mitbestimmung etc.)

Keywords
  • Change Management
  • Digital Learning
  • Digital Workplace
  • Künstliche Intelligenz
Rahild Dr. Neuburger
LMU / MÜNCHNER KREIS
Dr. Rahild Neuburger beschäftigt sich an der Forschungsstelle „Information, Organisation und Management“ der „LMU Munich School of Management“ seit vielen Jahren mit den Implikationen der Digitalisierung/KI auf Arbeits- und Organisationsstrukturen sowie damit zusammenhängenden Fragen von Führung, Bildung/Kompetenzen, Change-Management und Arbeitsmethodik. Zudem ist sie Geschäftsführerin des MÜNCHNER KREIS und hier Koordinatorin des Arbeitskreises „Arbeit in der digitalen Welt“.