Smarte Wissensbereitstellung statt nutzloser PDF-und Wiki-Aktivitäten

13:45 - 14:25

Projektrunde

Dokumentiertes Wissen maschinell aufbereiten und einfach nutzbar anbieten 

Schwerpunkte der Projektrunde:

  • Warum PDF Up- und Downloads digitale Bremsklötze sind
  • Alles nochmals in Wikis erfassen?
  • Dokumentinhalte „Wiki-like“ komfortabel nutzbar bereitstellen
  • Informationsverteilung für Online und Print komplett automatisiert
  • Was jeder will und keiner hat: Antworten statt Trefferlisten

Abstract:

In vielen Unternehmen wird wichtiges Wissen in Form von PDFs bereitgestellt. PDFs müssen vom Ersteller manuell erzeugt und in Zielsysteme eingestellt werden. Aktualisierungen finden händisch statt. Anwender können auf benötigtes Wissen nicht direkt zugreifen - sondern müssen PDF-Dateien „downloaden“. All das sind Bremsklötze der Digitalisierung. 

Auch die Alternative „Wiki“ hat einen hohen Preis: die komplette Neuerfassung der schon an anderer Stelle dokumentierten Inhalten in einem weiteren „Autorensystem“, vielfach versehen wiederum mit PDFs zum Download. 

Echte Lösungen sind viel smarter: Dokumente werden automatisch „wiki-like“ aufbereitet und recherchierbar gemacht. Neue Systeme, Abläufe, Migrationen u.a. sind nicht erforderlich. 

In der Projektrunde wird diskutiert, wie man solche Lösungen in Tagen implementiert.

Keywords
  • Dokumentenmanagement
  • Strategisches Wissensmanagement
  • Wissensdatenbank
  • Wissensmanagement
  • Wissenssicherung
Paul Caspers
Theum AG
Paul Caspers ist CEO der Theum AG. Nach Abschluss des Studiums der Ökonomie war er als IT-Dozent und Berater für Einführung und Nutzung neuer Technologien in großen Unternehmen tätig. 1994 gründete er den Vorgänger der heutigen Theum AG. Er hat eine Vielzahl erfolgreicher Lösungen rund um das Thema automatisierte Wissensbereitstellung bei renommierten Firmen weltweit konzipiert. Die geschaffenen Technologien, das erworbene Know-how und neue Denkansätze aus der KI flossen in das Produkt Theum® ein.