0 days to go
21. Juni, 2021
Dauer: 5 Tage
460 Teilnehmer

A. DATENSCHUTZERKLĂ„RUNG

1. VERANTWORTLICHE STELLE UND DIENSTEANBIETER

Verantwortliche Stelle im Sinne der Datenschutzgesetze sowie Diensteanbieter im Sinne des TMG ist

Büro für Medien Oliver Lehnert e.K.
Alfred-Nobel-Str. 9
86156 Augsburg

2. GRUNDSÄTZE

Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung dieser Daten erfolgt nach den Vorgaben der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des Telemediengesetzes (TMG). Im Folgenden möchten wir kurz erläutern, wie wir Ihre Daten schützen und was es für Sie bedeutet, wenn Sie als Teilnehmer eine Onlineanmeldung auf den Seiten der Networking Plattform zu den Projektrunden vornehmen. Im folgenden Text wird der Begriff „Converve-ID“ verwendet. Es handelt sich hierbei um Ihre Anmeldedaten (E-Mail-Adresse und Passwort), mit denen Sie Zugriff auf personalisierte Angebote der Networking Plattform haben.

Zweck der Verarbeitung

Soweit nicht im Folgenden näher bestimmt werden personenbezogene Daten zum Zweck der Funktion der Webseite und seiner Inhalte, zum Zweck der Beantwortung von Kontaktanfragen und Kommunikation, zur Erfüllung von Sicherheitsmaßnahmen sowie zur Reichweitenmessung erhoben und verarbeitet.

Rechtsgrundlage

Sofern die Rechtsgrundlage in den folgenden Bestimmungen nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung von vertraglichen Leistungen sowie für die Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung von rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Berechtigte Interessen

Basiert die Verarbeitung personenbezogener Daten auf Artikel 6 Abs. 1 lit. b DSGVO ist unser berechtigtes Interesse die Erfüllung der Funktion der Webseite sowie die Erfüllung von Sicherheitsmaßnahmen und die Durchführung von Marketingmaßnahmen bzw. Reichweitenmessung.

Dauer der Speicherung

Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

3 . DATENINTEGRITÄT

Wir treffen Vorkehrungen zum Schutz Ihrer Daten und um Missbrauch von außen zu verhindern. Dabei werden Maßnahmen wie Verschlüsselung (SSL-Verschlüsselung), Firewalls, Hacker-Abwehr-Programme und manuelle Sicherheitsvorkehrungen angewendet.

Die SSL-Verschlüsselung ist aktiv, wenn das Schlüsselsymbol am unteren Ende Ihres Browsers geschlossen ist und wenn die Adresse mit "httpS://" beginnt.

4. DATENERHEBUNG UND -VERWENDUNG

Der Verantwortliche bietet mit Networking-Plattform einen Dienst, mit der Veranstaltungsteilnehmer u.a. folgende Leistungen nutzen können:

a) Die Anmeldungen für persönliche Treffen auf den Projektrunden
b) Die Information über und Kontaktanbahnung mit anderen Veranstaltungsteilnehmern auf den Projektrunden mit Hilfe der von Ihnen eingegeben Profilinformationen
c) Das Versenden und Empfangen von Nachrichten

Durch die Nutzung der Plattform und Registrierung für die 17. Wissensmanagement-Tage willigen Sie ein, dass die von Ihnen übermittelten Daten für die Dauer der Bereitstellung der Plattform (bis zu 270 Tage nach Ende der Veranstaltung) anderen registrierten Teilnehmern zweckgebunden zugänglich gemacht werden.

Wenn Sie sich registrieren, dann fragen wir Sie nach personen- und unternehmensbezogenen Daten, die wir für Ihr Profil speichern. Diese Daten werden zur Durchführung des von Ihnen gebuchten Dienstes gespeichert. Die Daten werden, soweit nicht andere gesetzliche Aufbewahrungsfristen gelten, 270 Tage nach Ende der Veranstaltung gelöscht.

5. WELCHE INFORMATIONEN WERDEN VON UNS ERFASST? 

Für die Nutzung unserer personalisierten Angebote oder der Angebote, die wir Ihnen im Zusammenhang mit einem mit Ihnen abgeschlossenen Vertrag anbieten, ist es nötig, dass Sie sich zuvor registrieren und eine Converve-ID erstellen.

Im Falle der Nutzung der Networking-Plattform unter Nutzung Ihrer Converve-ID erheben, verarbeiten und nutzen wir die folgenden aufgeführten personenbezogenen Daten.

a) Unternehmensprofilinformationen

Firmenbezeichnung
Anschrift
Telefon- und Faxnummer
E-Mailadresse
URL
Kurzbeschreibung Ihres Unternehmens
Die von Ihnen getätigte Auswahl innerhalb der Anmeldung / Registrierung in Bezug auf Tickets, Seminare, Workshops, etc.

b) Personenprofilinformationen

Geschlecht
Name, Nachname
Funktionsbezeichnung
Personenbilder
Telefon- und Faxnummer
E-Mailadresse
Ihr selbst gewähltes Passwort
Die E-Mailadresse und Ihr Passwort formen Ihre Converve-ID, Ihren passwortgeschützten Zugang zur Networking-Plattform.

c) Networkingprofilinformationen

Kurzbeschreibungen Ihres Angebots
Kurzbeschreibungen Ihres Suchprofils
IP-Adresse des zugreifenden Rechners
Uhrzeit des Zugriffs / der Speicherung Ihrer Registrierung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung aller Daten, die Sie in Ihrem Konto hinterlegen, ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO.

6. KONTAKTAUFNAHME

Bei der Nutzung des Kontaktformulars oder sonstiger Kontaktaufnahme mit uns (z.B. E-Mail) werden Ihre Angaben auf Grundlage Ihrer Einwilligung zur Kontaktaufnahme gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO bzw. gem. Art 6 Abs. 1 lit. b DSGVO im Falle der Inanspruchnahme einer vertraglichen Leistung gespeichert und verarbeitet. Es folgt keine Weitergabe dieser personenbezogenen Daten an Dritte. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Kontaktaufnahme bzw. zur Erfüllung der vertraglichen Leistungen (z.B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage) nicht mehr erforderlich sind oder Sie Ihre Einwilligung in die Verarbeitung der Daten widerrufen. Für die Ausübung des Widerrufs genügt eine formlose Mitteilung an uns. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht, sofern der Löschung nicht zwingende Gründe, wie z.B. Sicherheitsmaßnahmen oder Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

7. DURCHFÜHRUNG DER VORTRÄGE

Zweck und Rechtsgrundlage

Sie haben die Möglichkeit an Vorträgen teilzunehmen. Um Vorträge über das Internet durchführen zu können, setzen wir die Softwarelösung GoToWebinar von LogMeIn, Inc. mit Sitz in den USA ein. Wir haben mit LogMeIn einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung abgeschlossen und setzen die strengen Vorgaben der deutschen Datenschutzbehörden bei der Nutzung von GoToWebinar vollständig um. Die Datenschutzerklärung von LogMeIn finden Sie hier:
www.logmeininc.com/de/legal/privacy

Welche Daten werden verarbeitet?

Bei der Anmeldung zu den Vorträgen werden die Daten aus der Eingabemaske wie Name, Firmenname, Stellenbezeichnung und E-Mail-Adresse an LogMeIn, Inc. übermittelt. Zudem werden Datum und Uhrzeit der Registrierung erhoben. Im Rahmen des Anmeldevorgangs wird Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO), zur Verarbeitung der Anmeldedaten sowie zur Verarbeitung zu Statistikzwecken, eingeholt. Denn während und nach der Durchführung der Vorträge werden Statistikdaten erhoben und an uns übermittelt. Hierzu gehören Daten wie Teilnahmestatus und -dauer, gestellte/beantwortete Fragen, Interesse am Vortrag. Diese Daten nutzen wir zur Kundenbetreuung sowie zum Ausbau des Nutzererlebnisses.

Im Rahmen dieser Sitzung werden Ton- oder Bildinformationen von uns aufgezeichnet, um sie den Vortragsteilnehmern für einen späteren Abruf bereitzustellen.

Weitere Einzelheiten über die technische Funktionsweise des eingesetzten Tools sowie weitere Informationen finden Sie unter:
www.gotomeeting.com/de-de/webinar

Empfänger

Wir nutzen zur Verarbeitung Ihrer Daten den externen Dienstleister LogMeIn, Inc. Dieser wurde von uns sorgfältig ausgewählt und beauftragt, ist an unsere Weisungen gebunden und wird regelmäßig kontrolliert. Der Dienstleister ist vertraglich dazu verpflichtet, Ihre Daten vertraulich zu behandeln.

Speicherdauer

Die Daten des Nutzers werden bis zur Beendigung des Dienstleitungsvertrages vom Auftragsverarbeiter gespeichert.

Drittlandtransfer

Der Anbieter hat seinen Sitz (USA) in einem sogenannten unsicheren Drittstaat. Den USA wird vom Europäischen Gerichtshof kein angemessenes Datenschutzniveau bescheinigt. So besteht insbesondere das Risiko, dass Ihre Daten dem Zugriff durch US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken unterliegen und dagegen keine wirksamen Rechtsbehelfe zur Verfügung stehen. Zur Einhaltung eines angemessenen Datenschutzniveaus hat sich der Anbieter zur Einhaltung sog. EU-Standardvertragsklauseln verpflichtet. Nähere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung von LogMeIn:
www.logmeininc.com/de/legal/privacy

Widerruf

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail. Alternativ können Sie folgendes Support-Formular von LogMeIn, Inc. nutzen:
https://support.logmeininc.com/de/gotowebinar/contactus

8. DURCHFÜHRUNG DER PROJEKTRUNDEN MIT ZOOM

Sie haben die Möglichkeit an Projektrunden teilzunehmen. Um die Projektrunden über das Internet durchführen zu können, setzen wir die Softwarelösung „Zoom“ ein, ein Service der Zoom Video Communications, Inc., die ihren Sitz in den USA hat.

Hinweis: Soweit Sie die Internetseite von „Zoom“ aufrufen, ist der Anbieter von „Zoom“ für die Datenverarbeitung verantwortlich. Ein Aufruf der Internetseite ist für die Nutzung von „Zoom“ jedoch nur erforderlich, um sich die Software für die Nutzung von „Zoom“ herunter zu laden.

Sie können „Zoom“ auch nutzen, wenn Sie die jeweilige Meeting-ID und ggf. weitere Zugangsdaten zum Meeting direkt in der „Zoom“-App eingeben.

Wenn Sie die „Zoom“-App nicht nutzen wollen oder können, dann sind die Basisfunktionen auch über eine Browser-Version nutzbar, die Sie ebenfalls auf der Website von „Zoom“ finden.

Zweck der Verarbeitung (Details siehe „Verarbeitungen“)

Welche Daten verarbeitet werden:

Bei der Nutzung von „Zoom“ werden verschiedene Datenarten verarbeitet. Der Umfang der Daten hängt dabei auch davon ab, welche Daten Sie vor bzw. bei der Teilnahme an den Projektrunden machen. Details finden Sie weiter unten unter „Verarbeitungen“.

Wir verwenden „Zoom“, um die Projektrunden durchzuführen. Wenn wir Inhalte der Projektrunden aufzeichnen wollen, werden wir Ihnen das im Vorweg transparent mitteilen und – soweit erforderlich – um eine Zustimmung bitten. Die Tatsache der Aufzeichnung wird Ihnen zudem in der „Zoom“-App angezeigt.

Wenn es für die Zwecke der Protokollierung von Ergebnissen der Projektrunden erforderlich ist, werden wir die Chatinhalte protokollieren. Das wird jedoch in der Regel nicht der Fall sein.

Wenn Sie bei „Zoom“ als Benutzer registriert sind, dann können Berichte über die Projektrunden (Meeting-Metadaten, Daten zur Telefoneinwahl, Fragen und Antworten in Webinaren, Umfragefunktion in Webinaren) bis zu einem Monat bei „Zoom“ gespeichert werden.

Die in „Online-Meeting“-Tools wie „Zoom” bestehende Möglichkeit einer softwareseitigen „Aufmerksamkeitsüberwachung“ („Aufmerksamkeitstracking“) ist deaktiviert. Eine automatisierte Entscheidungsfindung i.S.d. Art. 22 DSGVO kommt nicht zum Einsatz.

Quelle der Daten:

Bei der Teilnahme an Zoom Events erhalten nur uns bekannte Teilnehmer die Zugangsdaten, die uns ihre Daten zu diesem Zweck zur Verfügung gestellt haben.

Weitergabe an Dritte:

Personenbezogene Daten, die im Zusammenhang mit der Teilnahme über „Zoom“ verarbeitet werden, werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben, sofern sie nicht gerade zur Weitergabe bestimmt sind. Beachten Sie bitte, dass Inhalte aus den Projektrunden wie auch bei persönlichen Besprechungstreffen häufig gerade dazu dienen, um Informationen mit Kunden, Interessenten oder Dritten zu kommunizieren und damit zur Weitergabe bestimmt sind.

Weitere Empfänger: Der Anbieter von „Zoom“ erhält notwendigerweise Kenntnis von den o.g. Daten, soweit dies im Rahmen unseres Auftragsverarbeitungsvertrages mit „Zoom“ vorgesehen ist.

Ebenso gibt es gesetzliche Vorgaben zu erfüllen (z.B. gegenüber Steuer-/Finanz- oder anderen Behörden).

Datenverarbeitung außerhalb der Europäischen Union

„Zoom“ ist ein Dienst, der von einem Anbieter aus den USA erbracht wird. Eine Verarbeitung der personenbezogenen Daten findet damit auch in einem Drittland statt.

Wir haben mit dem Anbieter von „Zoom“ Standard-Vertragsklauseln (SCC) und einen Auftragsverarbeitungsvertrag (DPA) geschlossen, der den Anforderungen von Art. 28 DSGVO entspricht.

Wir müssen darauf hinweisen, dass die USA gem. EuGH-Urteil vom Juli 2020 als Drittland angesehen werden, in denen kein angemessenes Datenschutz-Niveau besteht. Eine Weitergabe von personenbezogenen Daten dorthin muss also durch zusätzliche Maßnahmen abgesichert werden.

Dies wird durch zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen (z.B. Einschränkung Data-Routing, ggf. Ende-zu-Ende Verschlüsselung, datenschutzfreundliche Einstellungen) abgebildet, die wir bezogen auf Art, Zweck, Umfang und Umstände der Verarbeitung (Projektrunden) als angemessen erachten, da es sich hierbei um größtenteils öffentlich zugängliche oder zur Veröffentlichung bestimmte, also nicht sensible Daten und Inhalte handelt.

Rechtsgrundlage:

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung bei der Durchführung von Projektrunden ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO, soweit die Projektrunden im Rahmen von Vertragsbeziehungen durchgeführt werden. Sollte keine vertragliche Beziehung bestehen, ist die Rechtsgrundlage unser berechtigtes Interesse gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO an einer effektiven Durchführung der Projektrunden. Soweit Ihre Einwilligung vorliegt und keine der vorgenannten Rechtsgrundlagen vorliegt, ist Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen.

 

9. NUTZUNG DES DIENSTES PEERBOARD

Wir nutzen die Community-Plattform von PeerBoard, ein Dienst der Circles Collective Inc. Wir haben mit dem Anbieter einen Auftragsverarbeitungsvertrag abgeschlossen. Informationen zum Umgang mit Ihren Daten durch den Anbieter finden Sie unter
https://community.peerboard.com/post/1284590021?category=334177183

Welche Daten werden verarbeitet?

Die Verarbeitung betrifft die folgenden Kategorien von personenbezogenen Daten:

(1) Name: Um den betroffenen Personen zu helfen, sich in der Community zu identifizieren und sich von anderen mit ihrem Namen oder Spitznamen ansprechen zu lassen
(2) Externe Benutzer-ID (optional): Zur eindeutigen Identifizierung der betroffenen Person, wenn die betroffene Person authentifiziert wird
(3) E-Mail-Adresse: Um E-Mail-Benachrichtigungen an betroffene Personen zu senden
(4) Biografie: Damit sich die betroffenen Personen in der Community vorstellen können
(5) Profilbilder: Für betroffene Personen, um sich der Community vorzustellen, indem sie ihr Bild oder ihren Avatar hochladen
(6) IP-Adressen: Zur Protokollierung der Aktivitäten der betroffenen Personen für spätere Zwecke und zur Sicherung der Community im Falle von Spam-Attacken von einer bestimmten IP
(7) Cookie-Daten: sessionId für Authentifizierungszwecke und CSRF-Token für Sicherheitszwecke
(8) Verhaltensereignisse: Um das Benutzererlebnis zu verbessern und den betroffenen Personen die relevantesten und empfohlenen Inhalte zu zeigen
(9) Beiträge, Antworten, hochgeladene Dateien und Videos von betroffenen Personen: Um die Community-Dienste für die betroffenen Personen bereitzustellen.
(10) solche zusätzlichen Ad-hoc-Kategorien, die sich aus neuen, vom Kunden hinzugefügten Feldern ergeben können

Datenverarbeitung außerhalb der Europäischen Union

Der Anbieter hat seinen Sitz (USA) in einem sogenannten unsicheren Drittstaat.

Den USA wird vom Europäischen Gerichtshof kein angemessenes Datenschutzniveau bescheinigt. So besteht insbesondere das Risiko, dass Ihre Daten dem Zugriff durch US-Behörden zu Kontroll- und Überwachungszwecken unterliegen und dagegen keine wirksamen Rechtsbehelfe zur Verfügung stehen.

Rechtsgrundlage: Die Nutzung des Dienstes und die damit verbundene Datenverarbeitung erfolgt zum Zwecke des Austausches der Teilnehmer auf Grundlage Ihrer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen.

10. AUTOMATISCHE DATENERFASSUNG

LOG-FILES / ZUGRIFFSDATEN

Mit dem Aufruf unserer Webseite werden Daten über jeden Zugriff auf den Server (sogenannte Serverlogfiles) gespeichert. Dazu gehören Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version, das Betriebssystem des Nutzers, den Internet-Service-Provider des Nutzers, die IP-Adresse des Nutzers, Datum und Uhrzeit des Zugriffs, Websites, von denen das System auf unsere Internetseite gelangt sowie Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden. Logfile-Informationen werden auf Grundlage unseres berechtigten Interesses gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, nämlich zur Sicherstellung der Funktionsfähigkeit der Website sowie aus Sicherheitsgründen verarbeitet und in der Regel für die Dauer von maximal 7 Tagen gespeichert und danach gelöscht.

11. COOKIES

In Cookies werden während einer Onlinesitzung Textinformationen gesammelt und in einer speziellen Datei im ASCII-Format (cookie.txt) auf der Festplatte des Benutzers abgelegt. Wohin der Cookie beim Anwender gespeichert wird, kontrolliert der www-Browser des Anwenders. Cookies sind Informationen, die bei dem nächsten Onlinebesuch an den Server zurückgesandt werden. Sie können jeweils nur von dem Server, der sie vorher auch abgelegt hat, gelesen werden.

Die Converve GmbH und von ihr beauftragte Dienstleister setzen Cookies nur für zwingend erforderliche Benutzerfunktionen, zur Erleichterung der Navigation der Websites sowie zu statistischen Marketingerhebungen ein.

Auf welcher Rechtsgrundlage wir Ihre personenbezogenen Daten mit Hilfe von Cookies verarbeiten, hängt davon ab, ob wir Sie um eine Einwilligung bitten. Falls dies zutrifft und Sie in die Nutzung von Cookies einwilligen, ist die Rechtsgrundlage der Verarbeitung Ihrer Daten die erklärte Einwilligung. Andernfalls werden die mithilfe von Cookies verarbeiteten Daten auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. an einem betriebswirtschaftlichen Betrieb unseres Onlineangebotes und dessen Verbesserung) verarbeitet oder, wenn der Einsatz von Cookies erforderlich ist, um unsere vertraglichen Verpflichtungen zu erfüllen.

Abhängig davon, ob die Verarbeitung auf Grundlage einer Einwilligung oder gesetzlichen Erlaubnis erfolgt, haben Sie jederzeit die Möglichkeit, eine erteilte Einwilligung zu widerrufen oder der Verarbeitung Ihrer Daten durch Cookie-Technologien zu widersprechen (zusammenfassend als “Opt-Out” bezeichnet). Sie können Ihren Widerspruch zunächst mittels der Einstellungen Ihres Browsers erklären, z.B., indem Sie die Nutzung von Cookies deaktivieren (wobei hierdurch auch die Funktionsfähigkeit unseres Onlineangebotes eingeschränkt werden kann). Ein Widerspruch gegen den Einsatz von Cookies zu Zwecken des Onlinemarketings kann auch mittels einer Vielzahl von Diensten, vor allem im Fall des Trackings, über die Webseiten https://optout.aboutads.info und https://www.youronlinechoices.com/ erklärt werden. Daneben können Sie weitere Widerspruchshinweise im Rahmen der Angaben zu den eingesetzten Dienstleistern und Cookies erhalten.

12. IHRE RECHTE

Widerspruchsrecht: Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Auskunftsrecht: Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend den gesetzlichen Vorgaben.

Recht auf Berichtigung: Sie haben entsprechend den gesetzlichen Vorgaben das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.

Recht auf Löschung und Einschränkung der Verarbeitung: Sie haben nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben das Recht, zu verlangen, dass Sie betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.

Recht auf Datenübertragbarkeit: Sie haben das Recht, Sie betreffende Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder deren Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu fordern.

Beschwerde bei Aufsichtsbehörde: Sie haben ferner nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben das Recht, bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres gewöhnlichen Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes Beschwerde einzulegen, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Recht auf Widerruf: Sie können Ihre Einwilligung in die Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten jederzeit widerrufen. Ein bei der Registrierung angelegtes und aktiviertes Nutzerprofil können Sie jederzeit löschen lassen, indem Sie eine E-Mail an info@converve.de senden.

Daten, die für eine Auftragsabwicklung bzw. zu kaufmännischen Zwecken zwingend erforderlich sind, werden von einer Löschung nicht berührt. Diese Daten müssen nach den Vorgaben der Abgabenordnung (AO) bzw. Handelsgesetzbuch (HGB) aufbewahrt werden. An die Stelle der Löschung tritt eine Sperrung der Daten.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass im Falle des Widerrufs der personalisierte Service nicht mehr erbracht werden kann, da er auf der Verwendung der Kundendaten aufbaut.

13. BEKANNTMACHUNG VON ÄNDERUNGEN

Wir sind berechtigt, diese Richtlinien unter Beachtung der aktuellen datenschutzrechtlichen Vorgaben zu ändern. Bitte besuchen Sie diese Seite, um eventuelle Änderungen der Datenschutzrichtlinien verfolgen zu können. Durch Weiternutzung dieser Webseite nach Änderung der Datenschutzrichtlinien erklären Sie Ihr Einverständnis zu den Änderungen.